Studien- und Berufswahlorientierung (Sek. I)

Ansprechpartner: Frau Meyer, Frau Vüllers, Frau Bauer

Die Berufswahl ist für Jugendliche eine der wichtigsten und schwierigsten Entscheidungen, die die eigene Zukunft betreffen. In einer Zeit, in der viele Berufsfelder einer starken Veränderung unterliegen und unsichere Zukunftsperspektiven eine Berufswahlentscheidung erschweren, gewinnt eine umfassende Unterstützung bei dieser Entscheidung seitens der Schule immer mehr an Bedeutung.

Am Konrad-Adenauer-Gymnasium bieten wir ein umfangreiches Konzept zur Berufswahlvorbereitung an, das mit Hilfe der fünf Säulen Information, Beratung, Bewerbung, Praxis und Übergang die in den Richtlinien vorgesehenen Themen zur Berufsorientierung abdeckt und ergänzt.

 

  • Bausteine mit Stufenangabe sind verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufe, alle anderen Angebote sind freiwillig.

 

Das Konzept baut auf die individuellen Neigungen und Stärken unserer Schüler auf, sie bilden die Basis für alle weiterführenden Bausteine. Dieser Basis wird im Alltagsleben unserer Schule durch zahlreiche im Schulprogramm verankerte Maßnahmen ein großer Stellenwert zugeschrieben.

Diese individuelle Förderung spiegelt sich auch im Konzept der Studien- und Berufsorientierung wider. Neben einigen für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtenden Angeboten bieten wir eine Vielzahl optionaler Angebote an, die unsere Schüler beim Prozess der Berufswahlentscheidung unterstützen sollen. Da die Berufswahlentscheidung kein für alle Schüler gleicher linearer Prozess ist, können die Schülerinnen und Schüler bei Interesse freiwillig an den vielfältigen Angeboten aus den verschiedenen Säulen teilnehmen.

Beratung

Zu Beginn der Jahrgangsstufe 8 nehmen alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend an einer Potenzialanalyse teil, deren Ziel die berufsbezogene Kompetenzfeststellung für jede(n) Schülerinnen und Schüler ist.

Einmal im Monat bietet zudem ein Mitarbeiter der Agentur für Arbeit eine Berufs- und Studienberatung am KAG an (zur Zeit kommt Herr Cramer immer am letzten Donnerstag im Monat). Über eine Anmeldeliste werden Einzeltermine für die Beratungsgespräche vergeben. Neben allgemeinen Fragen und Informationen versucht unser Berufs- und Studienberater unsere Schülerinnen und Schülern beim Prozess der Berufswahlfindung zu begleiten und gemeinsam mit Ihnen individuelle Wege zu erarbeiten.

Bewerbung

Auf die Anforderungen einer gelungenen Bewerbung bereiten wir unsere Schüler intensiv vor. Im Deutschunterricht der Klasse 8 wird das Verfassen von Lebensläufen und Bewerbungsschreiben ausführlich geübt und darüber hinaus werden erstmals Bewerbungsgespräche simuliert. 

Information

Ausgangspunkt für unser Informationsangebot ist schon die Klasse 9. Im Politikunterricht der Klasse 9 gibt es ein verpflichtendes Unterrichtsvorhaben („Arbeit und Beruf in einer sich verändernden Welt"), in der sich die Schüler mit aktuellen Herausforderungen in der Berufs- und Arbeitswelt auseinandersetzen sollen.

Eine Exkursion führt zur Berufsorientierungsbörse Langenfeld, auf der sich zahlreiche Unternehmen und Universitäten aus der Region für den Nachwuchs vorstellen. Zudem besteht für unsere Schüler die Möglichkeit der Teilnahme an den Informationsveranstaltungen verschiedener Universitäten und Fachhochschulen.

Praxis

Erste praktische Erfahrungen können unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 beim Boys'/Girls' Day sammeln, der jährlich am 4. Donnerstag im April stattfindet. Hier sollen die Mädchen Ausbildungs- und Studiengänge kennenlernen, in denen Frauen bisher selten vertreten sind, und weibliche Vorbilder in diesem Bereichen kennenlernen. Parallel dazu sollen Jungen die Möglichkeit nutzen, für einen Tag einen Einblick in Berufe aus dem Sozial- und Dienstleistungsbereich zu erhalten, in denen bisher nur wenige Männer arbeiten. Darüber hinaus nehmen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 an zwei Berufserkundungstagen teil.

Außerdem können interessierte Schülerinnen und Schüler außerhalb der Schulzeit eigeninitiativ an weiteren Kurzpraktika teilnehmen. Mittelständische Betriebe aus Langenfeld bieten dabei interessante und intensiv betreute Praktikumsplätze für motivierte Schüler unserer Schule an. Die Praktika ermöglichen es unseren Schülern weitere Einblicke in spannende Berufsfelder zu gewinnen und sind zudem eine Chance für Firmen und Schüler sich gegenseitig für einen möglichen späteren Berufseinstieg kennenzulernen. Die Praktika können sowohl im Rahmen des Betriebspraktikums in der Stufe EF, aber auch in den Ferien absolviert werden. Für Ferienpraktika können sich auch Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen Q1 und Q2 bewerben.

Übergang

Durch unsere Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft können wir abschließend nach Interesse einzelne Exkursionen zu Arbeitgebern in der Region organisieren. Mit diesen Betriebsbesichtigungen wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, die Vielfalt an interessanten Arbeitgebern vor Ort und die damit verbundenen Ausbildungs- und Karrierechancen kennenzulernen.

Evaluation

Um unser Berufswahlkonzept effizient und zielgerichtet zu gestalten, evaluieren wir gemeinsam mit unseren Schülern verschiedene Bausteine unseres Konzeptes. Damit wollen wir unsere Schülern die Möglichkeit geben sich bewusst und kritisch mit den angebotenen Inhalten auseinander zu setzen und sich aktiv an einer Weiterentwicklung unseres Konzeptes zu beteiligen.

 

Ansprechpartner:

Berufs- und Studienwahlkoordinatoren

 

Frau Meyer, Frau Vüllers, Frau Bauer

Berufspraktikum

 

Frau Vüllers

Unipraktikum

 

Frau Meyer

Berufs-/ Studieninformationsabend

 

Frau Meyer

Zusammenarbeit Regionale Wirtschaft

 

Frau Bauer

Boys` and Girls` Day

 

Frau Bauer

Berufserkundungstage

 

Frau Bauer