Schüler fördern Schüler

Am Konrad-Adenauer-Gymnasium existieren zwei sich ergänzende Nachhilfesysteme, die (meist Oberstufen-) Schüler zur Hilfe beim Nach- und Aufarbeiten von Wissenslücken für verschiedene Fächer vermitteln.

1. Nachhilfe-Kartei der SV

 Ab Jahrgangstufe 7 in verschiedenen Haupt- und Nebenfächern

Diese von der SV geführte Kartei ist für Tutoren (Schüler, die Nachhilfe erteilen möchten) und Schüler, die Unterstützung in einem speziellen Fach benötigen, gleichermaßen interessant. Der Kontakt erfolgt über die SV-Schüler, welche Angebot und Nachfrage miteinander abgleichen.

 2. Schüler helfen Schülern

 Förderkonzept für die Klassen 5 und 6 in Deutsch, Mathe, Englisch, Latein und Französisch

Die Fachlehrer der 5./6. Klassen empfehlen den Eltern von Schüler/innen, die im jeweiligen Fach schlechter als „ausreichend“ stehen, diese Maßnahme und vermitteln die Tutoren (Schüler ab Klasse 9) durch die Koordinatorin Frau Meirat-Weiß. Es findet eine enge Zusammenarbeit zwischen den Tutoren („Nachhilfelehrern“) und den Fachlehrern der Erprobungsstufe statt. Es wurde von den Fachschaften spezielles Übungsmaterial für den Förderunterricht angeschafft, welches den Tutoren zur Verfügung gestellt wird.

Der Förderunterricht soll in Blöcken von 8 Stunden (über ca. 2 Monate) bzw. 10 x 45 Minuten erfolgen, um eine Dauernachhilfe zu vermeiden und nicht eine eventuell erforderliche Empfehlung zum Schulwechsel zu verschleiern. Gedacht ist an max. zwei aufeinander folgende Blöcke. Die Entscheidung hierüber liegt beim Fachlehrer des entsprechenden („Problem“)-Faches des Schülers der Klasse 5/6 und dem durch den Förderunterricht erzielten Lernfortschritts durch den Schüler der Erprobungsstufe.

Grundsätzlich findet der wöchentliche Förderunterricht an einem fest verabredeten Wochentag in der 7. Stunde/nach dem Unterricht im Klassenraum im B-Gebäude statt.

Für die Klassen 7-9 können sich Schüler bezüglich Nachhilfeunterrichts (erteilen/erhalten) an die SV des Konrad-Adenauer-Gymnasiums wenden. Weitere Fördermaßnahmen- und Konzepte für alle Jahrgangsstufen wurden von der Schulleitung erarbeitet und umgesetzt. 

 

Wesentliche Daten zu dieser Form der individuellen Förderung

 im Überblick:

  • Empfehlung durch den Fachlehrer (Vordruck zur Anmeldung)
  • Geeignet für Schüler/innen, deren Leistung nicht ausreichend sind
  • Kleingruppen: 2-3 Schüler möglichst aus einer Lerngruppe (gegebenenfalls auch aus zwei Lerngruppen bei ähnlichen Unsicherheiten)                                                                            
  • Bezahlung durch die Eltern als Förderunterrichts-Block à 8 Stunden zu € 35 (ab zwei Schüler/innen) oder 8 Stunden zu € 70 (bei Einzelunterricht); direkt an den Tutor zu zahlen, welcher Datum, Inhalt und Länge der Nachhilfestunden in einem Formblatt nachhält
  • Ort:  Raum in der Schule – unmittelbar nach dem Unterricht
  • Material: vom Fachlehrer/Schule

KAG auf Facebook